Skip to content

Jack Wolfskin

23/10/2009

Einmal etwas falsch gemacht, kann man es selten wieder rückgängig machen. So ist das auch beim Outdoor-Waren Hersteller Jack Wolfskin. Einige „Hobby-Handarbeiter“ (Spiegel Online) wurden, wie Spiegel Online berichtet, von Jack Wolfskin abgemahnt weil diese Pfoten auf ihren „Ohrstecker[n], Taschenspiegel[n] und Sticker[n]“ abgebildet haben. Die Anwälte der Firma sagen:

Die Tatze unserer Mandantin ist markenrechtlich geschützt.

Okay Markenzeichen zu schützen und dies auch rechtlich wirksam zu machen ist ja ganz normal, aber eine Pfote?! Mahnt Gehwol jetzt auch alle Eltern ab, weil diese Fußabdrücke in Gips von ihren Kindern haben und der Fuß schließlich ein Markenzeichen von Gehwol ist. NEIN!

Jack Wolfskin macht sich damit keine Freunde. Nachdem vielen langjährigen Jack Wolfskin-Käufern sicherlich aufgefallen ist, dass das Markenzeichen (die Tatze) auf allen Produkten immer größer abgebildet wird und Jack Wolfskin immer mehr von der Outdoor-Marke zur Mode-Marke wird (was man vor allem an den sinkenden Preisen und der damit sinkenden Qualität merkt), werden nun wahrscheinlich noch weniger Menschen diese Firma unterstützen.

Advertisements
No comments yet

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: